Ratgeber Lexikon

Versicherungen vergleichen und gute Zinsen sichern

Werden Versicherungen und Zinsen für einen Kredit in einem Satz genannt, dann ziehen einige Menschen fragend die Augenbrauen zusammen. Wenn man allerdings die Unterschiede zwischen den einzelnen Versicherungen und daraus resultierend die Einsatzmöglichkeiten kennt, dann erschließt sich der bestehende Zusammenhang sehr schnell. Ein grundlegender Unterschied bei den Versicherungen findet sich darin, dass es reine Risikoversicherungen und Kapital bildende Versicherungen gibt.

 

Wer einen KFZ Versicherungsvergleich macht, der beschäftigt sich zum Beispiel gerade mit einer reinen Risikoversicherung. Dazu zählen die private Krankenversicherung, die Unfallversicherung, aber auch der Rechtsschutz, die Privathaftpflicht und – wie der Name schon sagt – die Risikolebensversicherung. Auch die Hausratversicherung, die Wohngebäudeversicherung und die Hauherrenhaftpflicht sind reine Risikoversicherung, bei denen keine Kapitalisierung der eingezahlten Beiträge erfolgt. Die einzige Ausnahme stellt hier die Unfallversicherung dar, bei der es Verträge mit einer teilweisen Beitragsrückgewähr gibt, von der man dann Gebrauch machen kann, wenn es während der Laufzeit nicht notwendig gewesen ist, die Versicherung in Anspruch nehmen zu müssen. Um einen exakten Überblick zu erhalten empfehlen wir die Versicherungen im Vergleich zu testen.

Andere Versicherungen dienen der Kombination aus Kapitalaufbau und Absicherung. Dabei kann es sich zum Einen um eine Lebensversicherung, aber andererseits auch um eine Rentenversicherung handeln. Der Unterschied besteht in der Auszahlung, die bei der Kapitallebensversicherung meist in einer Summe und bei der Rentenversicherung immer als Leibrente ausgezahlt wird. Bei der Kapitallebensversicherung sind aber auch Mischformen bekannt, so dass sie sich sowohl als Geldanlage mit hohen Guthabenzinsen als auch zur Altersvorsorge gleichermaßen gut eignet. Sollte es sich nicht um staatlich geförderte Policen handeln, kann man die Guthaben auch verpfänden und sich damit bessere Konditionen für einen Kredit sichern.

Gute Zinsen kann man sich bei einem Kredit auch sichern, wenn man in eine Finanzierung einen hohen Anteil an Eigenkapital einbringen kann. Das gilt für die Immobilienfinanzierung genauso wie bei der Finanzierung zum Kauf eines Fahrzeuges. Doch wie baut man das als Eigenkapital benötigte Vermögen sinnvoll auf? Die Auswahl an geeigneten Finanzmarktprodukten ist heute groß. Dazu gehören auch so transparente Finanzmarktprodukte wie Tagesgeld und Festgeld. Tagesgeld = täglich verfügbar und Zinsbindung nur für einen Tag, Festgeld = über die Laufzeit hinweg nicht verfügbar und Zinsen für die gesamte Laufzeit fix – so einfach lassen sich diese beiden Geldanlagen allgemein verständlich definieren.

Beim Sparplan wird es schon etwas komplexer. Der Sparplan besitzt eine feste Laufzeit und in der Regel auch feste Zinsen. Der Sparer verpflichtet sich, regelmäßig eine bestimmte Summe Geldes auf das Sparkonto einzuzahlen. Inzwischen sind aber auch Sparpläne auf dem Markt, bei denen die Guthabenzinsen sich anders errechnen, nämlich ein Teil fix und ein Teil variabel, weil er aus der Entwicklung der gekauften Fondsanteile resultiert.